15 % auf MedibiotiX Cranberry & D-Mannose! - Code: SONNE15

 
 
Warenkorb
Zurück

Zitronenmelisse

Self-Care aus dem Garten

Erfrischend und zitronig im Geschmack, doch die Zitronenmelisse findet nicht nur in der Küche Anwendung – auch für Körper und Geist hat sie so einiges zu bieten. 

12.2.2023 Lesezeichen setzen
Zitronenmelisse in einem Beet im Garten

Zitronenmelisse ist auch unter den Namen Honigblume, Herztrost und Bienenkraut bekannt.

Bei Honigbienen und Hobbygärtnern gleichermaßen beliebt: Die herzförmigen Blätter der Zitronenmelisse (bot. Melissa officinalis L) verbreiten vor allem im Frühsommer einen zitronigen Duft. Doch das Gartenkraut, das ursprünglich aus dem Mittelmeergebiet stammt, ist nicht nur Balsam für unsere Nase. In unserem hektischen Alltag gewinnt vor allem die entspannende Wirkung der Zitronenmelisse und ihr positiver Effekt auf die mentale Gesundheit an Bedeutung.

Bereits in der Volksheilkunde wurde das aromatische Kraut zur Stärkung von Körper und Geist eingesetzt. Als Tee oder Extrakt spielte Zitronenmelisse zur Linderung von Stress und Unruhe sowie zur Kräftigung, Schlafförderung und als Verdauungshilfe eine große Rolle.

Es wird vermutet, dass neben ätherischen Ölen vor allem Polyphenole, wie die Rosmarinsäure oder Flavonoide, für die gesundheitsfördernden Eigenschaften verantwortlich sind. Diese sorgen dafür, dass das duftige Gartenkraut auf verschiedene Weise punktet: Sie verleihen der Zitronenmelisse antioxidative und entzündungshemmende Effekte.