15 % auf MedibiotiX Cranberry & D-Mannose! - Code: SONNE15

 
 
Warenkorb
Zurück

Top 5 Dokumentarfilme: inspirierende Persönlichkeiten

Fesselnde Lebensgeschichten im Filmformat

Tauche ein in die Welt einzigartiger Charaktere, schau in die Köpfe facettenreicher Persönlichkeiten und lass dich von den Geheimnissen außergewöhnlicher Lebensgeschichten mitreißen – wir haben für dich fünf Dokumentationen über inspirierende Persönlichkeiten zusammengestellt, die Bemerkenswertes erreicht haben. Film ab!

8.1.2023 Lesezeichen setzen
Frau hält Regieklappe in der Hand, im Hintergrund Menschen.

Entdecke unsere Top 5 Dokumentarfilme über inspirierende Persönlichkeiten.

So einmalig, großartig und vielschichtig wie unsere Welt selbst sind auch die Menschen, die in ihr leben. Musiker, Künstler, Schriftsteller, Schauspieler oder einfach Persönlichkeiten mit besonderen Talenten machen unseren Alltag bunt und helfen uns, den Blick für das Kreative und Wunderbare nicht zu verlieren. Vielleicht kennst du auch einen ganz besonderen Menschen, der dich inspiriert und antreibt?

Wir stellen dir fünf Dokumentarfilme über inspirierende Persönlichkeiten vor, die absolut sehenswert sind – und die uns noch so einiges über das Leben beibringen können. Von Rocklegende David Bowie über Literatur-Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek bis hin zum renommierten Naturforscher David Attenborough – also rauf auf die Couch und lass dich inspirieren:


Infografik zur Dokumentation Moonage Dreamday

Regisseur Brett Morgan lässt dich eintauchen in die facettenreiche Welt der Rocklegende David Bowie. Hier erwartet dich statt einer stringenten Chronologie seines Lebens, eine brillant aufeinander abgestimmte Komposition aus spektakulären Auftritten, unvergesslicher Musik und prägenden Erlebnissen. Unveröffentlichte Aufnahmen runden dieses bisher nie dagewesene Porträt der Musikikone ab. Das ganz besondere: Ausschließlich David Bowie selbst erzählt von seinem Leben, seiner Philosophie und seiner Kunst. Bereits kurz nach Bowies überraschendem Tod im Jahre 2016 begann Brett Morgen Material für sein fesselndes Filmprojekt zu sammeln. Mehrere Jahre lang arbeitete er sich durch den offiziellen Nachlass, um den verschiedenen Facetten des Künstlers gerecht zu werden. Das Ergebnis: Absolut sehenswert. Und die Kirsche auf der Sahnetorte: Die Szenen werden von insgesamt 48 Songs der Rocklegende David Bowie begleitet, die aus ihren original Stems gemischt worden sind.


Infografik zur Dokumentation von Elfriede Jelinek.

„Die Sprache von der Leine lassen“ – unter diesem Titel ehrt Regisseurin Claudia Müller eine ganz besondere Persönlichkeit der Gegenwartsliteratur: Elfriede Jelinek. Sprachterroristin, Theaterfurie, Staatsfeindin – als Skandal-Autorin beschimpft und als Wunderkind verehrt, zählt Elfriede Jelinek zu den renommiertesten und umstrittensten Schriftstellerinnen der deutschsprachigen Literatur. Erfahre in dieser außergewöhnlichen Filmmontage, warum sich über die Nobelpreisträgerin die Geister so extrem scheiden. Und so außergewöhnlich wie das umfangreiche Werk der Autorin selbst, ist auch die Dokumentation über ihr Leben: eindrucksvolle historische Szenen, lange Kamerafahrten über Landschaften, tiefgründige Textzeilen, Interviews mit der Schriftstellerin selbst, abgerundet mit Berichten von Zeitzeugen. Für die Dokumentation hat Regisseurin Claudia Müller Material aus mehr als 50 Jahren zusammengetragen. Diese tiefgreifende und umfassende Recherchearbeit macht den Film zu einem mitreißenden, lehrreichen und amüsant skandalösen Muss für alle Literatur- und Geschichtsliebhaber.


Infografik zur Dokumentation Yaloms Anleitung zum Glücklichsein.

„Ich sehe mich selbst als ein Reiseleiter bei der Selbsterforschung“ – das filmische Porträt des berühmtesten Psychiaters der Welt stellt die Frage, die uns alle schon einmal durch den Kopf ging: Was ist der Sinn des Lebens? Irvin D. Yalom gibt in der Dokumentation „Yaloms Anleitung zum Glücklichsein“ einen intimen Blick in sein Leben und sein therapeutisches Denken, das sich immer wieder darum dreht, wie es uns gelingen kann, glücklich zu sein. Nicht nur als bekannter Vertreter der existentiellen Psychotherapie, auch als Buchautor hat sich der Psychiater mit Romanen wie „Und Nietzsche weinte„, „Die Schopenhauer-Kur“ und „Die rote Couch“ einen Namen gemacht. Neben dem Leben des Hauptdarstellers stellt der Film auch immer wieder den Zuschauer in den Mittelpunkt: Yalom ermutigt, nie die Neugier an sich selbst zu verlieren, auf sich zu hören und sich immer wieder selbst neu zu entdecken.


Infografik zur Dokumentation von David Attenborough.

Einmalige Naturaufnahmen, spektakuläre Tierbeobachtungen und eine ganz besondere Stimme – David Attenborough steht für all das. Mit 94 Jahren und nach knapp sieben Jahrzehnten Naturforschung zieht der Mann mit der warmen Stimme in den Originalversionen von Filmen wie “Unsere Erde” Bilanz. Bei seinen Reisen über nahezu den gesamten Planeten ließ er uns immer wieder auf eindrucksvolle Weise an der perfekten Balance zwischen dem Tierreich und der Umwelt teilhaben – und wie alles zusammenhängt. Auf gewohnt spektakuläre Art berichtet Attenborough von seinen prägendsten Erlebnissen und den drastischen Veränderungen in der Natur, die er im Laufe seiner Arbeit beobachtet hat. Die bildgewaltige Dokumentation, die Groß und Klein gleichsam ins Staunen versetzt, schlägt ebenso ernstere Töne an: Der Film zeigt auch Bilder der Zerstörung, die durch den menschlichen Umgang mit der Natur entstanden sind – und gibt wertvolle Anstöße für einen besseren Umgang mit unserer Umwelt.


Infografik zu Dokumentation über Robin Williams.

Mit Filmen wie „Der Club der toten Dichter“, „Hook“ und „Good Will Hunting“ ist Robin Williams in die Filmgeschichte eingegangen. Was viele hierzulande vielleicht gar nicht wissen: Williams war in erster Linie Stand-up-Comedian, der in einer wahnwitzigen Geschwindigkeit einen Gag nach dem anderen raushauen konnte – und dabei die ganze Welt zum Lachen brachte. Tauche mit „Come Inside My Mind“ ein in die vielschichtige und außergewöhnliche Persönlichkeit des Schauspielers und Komikers. Regisseurin Marina Zenovich hat für die Dokumentation an die 100 Stunden Archivmaterial zu einem brillanten Filmporträt zusammengeschnitten: Von seiner urkomischen, aufgedrehten Seite, die Robin Williams der Öffentlichkeit präsentierte, über sein ruhiges Privatleben auf einer Ranch mit Familie und Kinder bis hin zu den düsteren Momenten und den dunklen Seiten des Ausnahmetalentes. Eine packende Balance zwischen beliebten Filmausschnitten, unvergesslichen Auftritten, Aufnahmen hinter den Kulissen, Berichten von Weggefährten und Kommentaren des Schauspielers selbst.